VW-Edition Bible (2010)Haggai - 1. chapter - Haggai - chapter 1

Výběr jazyka rozhraní:     

Velikost písma:   12345678910

Display settings Display settings

Výběr jazyka rozhraní:                    

Velikost písma:   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10

Informace o Studijní on-line bibli (SOB) (CZ)

   Aplikace, kterou právě používáte, je biblický program Studijní on-line bible (dále jen SOB) verze 2. Jedná se prozatím o testovací verzi, která je oproti původní verzi postavena na HTML5, využívá JavaScriptovou knihovnu JQuery a framework Bootstrap. Nová verze přináší v některých ohledech zjednodušení, v některých ohledech je tomu naopak. Hlavní výhodou by měla být možnost využívání knihovny JQuery pro novou verzi tooltipů (ze kterých je nově možné kopírovat jejich obsah, případně kliknout na aktivní odkazy na nich). V nové verzi by zobrazení překladů i vyhledávek mělo vypadat "profesionálněji", k dispozici by měly být navíc např. informace o modulech apod. Přehrávač namluvených překladů je nyní postaven na technologii HTML5, tzn., že již ke svému provozu nepotřebuje podporu Flash playeru (který již oficiálně např. pro platformu Android není k dispozici, a u kterého se počítá s postupným všeobecným útlumem).

© 2011-2100
 

 

Information about the "Online Bible Study" (SOB) (EN)

   Application you're using is a biblical program Online Bible Study (SOB), version Nr. 2. This is yet a testing release, which is (compared to the previous version) based on HTML5, uses JQuery JavaScript library and Bootstrap framework. The new version brings in some aspects simplifications. The major advantage should be the possibility of using JQuery for the new version tooltips (from which it is now possible to copy their content, or click on active hyperlinks). In the new version are also available informations about the modules and the like. The player of the narrated translations is now HTML5 powered (he does not need Flash player). I hope, that the new features will be gradually added.

 

 

 

Kontakt

(kontaktné informácie - contact info - Kontaktinformationen - контактная информация - informacje kontaktowe - información de contacto - πληροφορίες επικοινωνίας)

 

Diviš Libor
URL: www.obohu.cz
E-mail: infoobohu.cz
Skype: libordivis

 

 

 

VW-Edition Bible (2010)

... no information about this module ...

 

Guestbook

 

 

Guestbook



 

 



Zdeněk Staněk   (22.8.2020 - 14:36)
E-mail: zdenek.stanekwhitepaper.bluefile.cz
Chybí 'ě': http://obohu.cz/csp.php?k=2Te&kap=3&v=4

Vskutku. Již jsem to opravil.    Libor

Ani Gallert   (4.7.2018 - 16:24)
E-mail: cactus.gomeragmail.com
Vielen, vielen Dank für diese Seite (und dass wir sie kostenfrei nutzen können)! Sie ist sehr gut gemacht und eröffnet beim Bibelstudium völlig neue Einblicke! Eine dringende Frage habe ich zur Adolf Ernst Knoch Bibel - die Begriffe, die kursiv und hell in den Versen dargestellt sind - bedeuteten diese, die Worte wurden von Knoch hinzugefügt, weil im Original nicht mehr erhalten? Oder wie ist das zu verstehen? Vielen Dank und Gottes Segen, Ani

Hallo, Ani. Kursiv und hell - das sind die Worte, die nicht im Originaltext sind, aber sie sind wichtig für das richtige Verständnis. Sie können es im VERGLEICHS-MODUS gut sehen. Schauen Sie sich zum Beispiel das Münchener Neues Testament an...     Libor

Andreas Boldt   (27.2.2018 - 05:41)
E-mail: andyp1gmx.net
Ich habe diese Seite gefunden um einfach Bibel online zu benutzen in verschiedenen Sprachen - ich bin überzeugt das Gott sein Wort bewahrt hat in allen Sprachen. Und weiß bis zum Ende hin wird sein Wort leuchten. "Denn mein Wort wird nicht leer zu mir zurückkehren..." - Gottes Segen für die segensreiche Arbeit die ihr tut. Leider kann ich kein Tscheschisch aber habe auch Bekannte in der Slowakei und bin Euch sehr verbunden im Sinne des Protestantismus. Ich benutze die Bibel jeden Tag. Andreas Boldt

Ich danke Ihnen, Andreas. Diese Anwendung ist viel mehr als nur eine Online-Bibel. Versuchen Sie bitte herauszufinden, welche Optionen und Funktionen SOB anbietet... (Anleitung) Libor

Juraj Kaličiak   (5.2.2018 - 11:06)
E-mail: juro.kaliciakgmail.com
Nech Vám pán odplatí Jeho spôsobom, toto je nejlepšia verzia práce s Božím slovom. Vyhladávanie, režim porovnávania sú skvelé. Pracujem s touto stránkou už celé roky a cítim povinnosť povzbudiť autorov, že je toto určite požehnaná práca. Veľa to používam aj na mobile, ako rýchlu online bibliu. Oceňujem odvahu vydania prekladu Jozefa Roháčka v edícii Dušana Seberíniho s doslovným prekladom Božieho mena. Výborná je možnosť porovnania s gréckymi originál textami so strongovými číslami. Buďte požehnaní bratia. Juraj

Vďaka Juraj. Je príjemné počuť, že tento biblický program používate už dlhší čas, a že ste s ním spokojný. Snažím sa SOB stále vylepšovať. Nie sú žiadni autori - je iba jeden amatér, ktorý chce (okrem bežných funkcií biblických programov) najmä sprístupniť originálny text biblie pre všetkých - aj bez znalosti biblických jazykov. Libor

John Builer   (30.1.2018 - 07:07)
E-mail: Johnbuilercontbay.com
Ganz, ganz grosse Klasse, diese Seite, besser, als alles andere!!! Vielen Dank!!! Bitte machen Sie so weiter!!! Danke! Regards, John Builer

Danke, ich schätze es wirklich ...

Zdeněk Staněk   (27.12.2017 - 15:34)
E-mail: zdenek.stanekwhitepaper.bluefile.cz
WLC 5M 6:4 v prvním slově chybí souhláska ajin a v posledním slově dálet. Díval jsem se do jiných zpracování textu WLC a tam jsou.

OK. Upravil jsem text podle textu Tanachu.

Vladimir Bartoš   (23.11.2017 - 23:15)
E-mail: bartos.vlemail.cz
Tyto stránky jsem objevil náhodou, když jsem hledal on line čtení Bible. Jsem úplně nadšený z toho, jaké jsou zde možností a chci za to poděkovat!!

Jsem rád, že Vás tento on-line biblický program tolik zaujal. Věřím, že se to ještě zlepší, když si prostudujete návod, případně novinky na Facebooku :-)

Libor Diviš   (14.10.2016 - 08:02)
Vítejte v knize hostů. Sem můžete vkládat své komentáře k nové verzi SOB (Studijní on-line bible). Jen bych Vás chtěl poprosit, abyste si předtím prostudovali návod k tomuto biblickému programu.

Welcome. Here you can write your comments relating to this new version of the online biblical program SOB (Online Bible Study) - your assessment, proposals, error notices etc.

 

 

   

VW-Edition Bible (2010)


1In the second year of Darius the king, in the sixth month, in the first day of the month, the Word of Jehovah came by Haggai the prophet to Zerubbabel, the son of Shealtiel, governor of Judah; and to Joshua, the son of Jehozadak, the high priest, saying,2Thus says Jehovah of Hosts, saying, This people says, The time has not come, the time for the house of Jehovah to be built.3Then the Word of Jehovah came by Haggai the prophet, saying,4Is it time for you yourselves to live in your paneled houses, and this house to lie waste?5And now, thus says Jehovah of Hosts: Set your heart on your ways.6You have sown much, and bring in little; you eat, but do not have enough; you drink, but are not filled with drink; you put on clothes, but no one is warm. And, one hiring himself out earns wages for a bag of holes.7Thus says Jehovah of Hosts: Set your heart on your ways.8Go up to the mountain and bring wood and build this house. And I will be pleased with it, and I will be glorified, says Jehovah.9You looked for much, and, lo, it came to little. And when you brought it home, then I blew on it. Why? says Jehovah of Hosts. Because of My house that is in ruins, and you, each man, runs to his own house.10On account of this, the heavens above you hold back the dew, and the earth holds back her fruit.11And I called for a drought in the land, and on the mountains, and on the grain, and on the new wine, and on the oil, and on that which the ground brings forth, and on man, and on livestock, and on all the labor of your hands.12Then Zerubbabel, the son of Shealtiel, and Joshua, the son of Jehozadak, the high priest, and all the remnant of the people, obeyed the voice of Jehovah their God, and the words of Haggai the prophet, as Jehovah their God had sent him. And the people feared before Jehovah.13And Haggai, the messenger of Jehovah, spoke the message of Jehovah to the people, saying, I am with you, says Jehovah.14And Jehovah stirred up the spirit of Zerubbabel, the son of Shealtiel, governor of Judah, and the spirit of Joshua, the son of Jehozadak, the high priest, and the spirit of all the remnant of the people. And they came and worked on the house of Jehovah of Hosts, their God,15in the twenty-fourth day of the sixth month, in the second year of Darius the king.


Carl Heinrich Riegers - Comments (GER)
(1-11) - Dieser und die noch übrigen zwei Propheten haben nach der Babylonischen Gefangenschaft geweissaget, unter dem Volk, das wieder ins Land Israel zurück kam, und den von Cyrus vergönnten Bau des Tempels unternahm, aber auch die Schwierigkeiten und Hindernisse erfuhr, bis das gute Vorhaben unter Darius eine neue Förderung bekam. Da der vorigen Propheten Lebens- und Amtsjahre von Königen in Juda und Israel her benannt waren, so wird nun dieser ihre Zeit von auswärtigen Königen bestimmt, unter deren Macht das Volk GOttes und ihr Land damals stund. Von solcher Zeit an gab es in der Jüdischen Kirche neue Versuchungen, gegen welche auch das Zeugnis GOttes durch diese Seine Knechte allermeist gerichtet war. Durch ihre Zerstreuung unter die. Heiden haben die Juden tiefer in den Weltlauf hineingesehen, und daraus allerlei ärgernis, Zweifel, verfängliche Denkungsart aufgefangen, woraus mancherlei Gemenge unter die ihnen sonst anvertraute Wahrheit GOttes gekommen ist; bei der Wiederaufrichtung ihrer kirchlichen und bürgerlichen Verfassung ging es klein und schwer her, darüber ließen sie aus verzagtem Mut in Vielem nach, worüber sie um des Bundes und der Zusage GOttes willen hätten getroster halten sollen. Darum waren Haggai und seine Mitknechte erweckt, des Volks lässige Hände aufzurichten, und ihre müde Kniee zu stärken, aber nicht mit Verheißungen, die wieder auf Davidische Siege, oder Salomonischen Reichtum zielten, sondern mit solchen Trostworten, die sich mehr zu dem Geist und Inhalt des Neuen Testaments hinneigten, wonach sie aus dem, was in die Augen fiel, weniger machen lernen, und die Herrlichkeit des Tempels nicht nach Silber und Gold, sondern nach der Gegenwart des HErrn und nach der Offenbarung Seines Geistes schätzen sollten. Und was sie aus ihrer Zerstreuung unter die Heiden für mildere Gedanken von ihnen gefaßt hatten, das sollte nicht zu einer Vermengung der Wahrheit mit heidnischem Unglauben Anlaß geben, sondern diese Erben der Verheißung GOttes zu der Hoffnung allgemach lenken, daß die Heiden hierin auch noch ihre Miterben werden, wenn der Messias sich auch als der Heiden Trost zeigen werde. Die Einteilung seiner Weissagung macht der Prophet Haggai selber am Deutlichsten durch Bemerkung der unterschiedenen Zeiten, darin das Wort des HErrn zu ihm geschehen, im andern Jahr Darii, im sechsten Monden, am ersten Tag Kap. 1:1 am ein und zwanzigsten Tag des siebenten Monden Kap. 2:2 ., am vier und zwanzigsten Tag des neunten Monden Kap. 2:11 . Man kann es aber auch bei der Einteilung in die zwei Kapitel lassen, wenn man nur die Worte, die im Deutschen zum Anfang des zweiten Kapitels gezogen sind, an ihren rechten Ort zum Beschluß des ersten Kapitels setzt. Haggai 1 Einleitung Der Prophet ruft das Volk und ihre Vorsteher zu mehrerem Ernst in Erbauung des Tempels auf, bestraft ihre bisherige Nachlässigkeit, benimmt ihnen die hiezu gebrauchten Vorwände, und wird bald mit einer guten Wirkung seines Worts erfreut.

(1-11) - Da das Volk im Tempelbau viel zu nachlässig, und ihre sonst rechtschaffenen Vorsteher gegen die Schwierigkeiten der damaligen Zeit und den daher genommenen Vorwänden zu nachgiebig waren, so bringt der Prophet im Namen des HErrn an Beide eine Aufmunterung deren guten Grund sie bei mäßiger überlegung in ihrem eigenen Gewissen leicht finden konnten. Es ist eine scheinbare Versuchung, wo man sich hinter die Schwierigkeiten seiner Zeit steckt, und im Dienst GOttes und in dem Bekenntnis Seiner Wahrheit das nicht ausrichten zu können vermeint, was zu anderer Zeit habe fein können. Aber der Herzen und Nieren prüfet, kann die darunter steckende Trägheit und Falschheit des Unglaubens hervorziehen, und aus dem, wie man in andern Sachen handelt, wo einen Eigenliebe und Eigennutz antreibt, unleugbar überzeugen, daß man auch der Religion sich nachdrücklicher annehmen könnte, wenn man nur auch GOttes Liebe in Sich hätte, und von der rechtmäßigen Ehrbegierde, sich Ihm zum Wohlgefallen darzustellen, getrieben würde GOtt zeigt es einem aber oft auch, wie man mit aller Eilfertigkeit und abgerichteten geschwinden Ränken Ihm doch nichts abzwingen könne, sondern wie man oft über der unmäßigen Liebe seines Lebens auf dieser Welt, es verliere, und auf einer andern Seite soviel zu Schaden komme, als man auf der einen Seite zu gewinnen meinte. O daß man sich in großen und kleinen Angelegenheiten durch den himmlischen Fingerzeig: Schauet, wie es euch gehet,V. 5-7 , auf die rechte Spur bringen ließe!

(1-2) - Was dieser Zuspruch gefruchtet, und wie der Prophet dieser ersten Willigkeit durch weitere tröstliche Verheißung GOttes auf- und fortgeholfen habe. Mit Furcht vor dem HErrn und Seinem Wort fängt der Gehorsam an; die Freundlichkeit GOttes aber lenkt es damit bald zu einem noch freudigeren Ausstrecken der Hände, durch den köstlichen Trost: ich bin mit euch, wodurch einem Vergebung über alles Vergangene, und Beistand auf alles Zukünftige versichert wird, welches dem Geist eine Erweckung und Belebung ist. Haggai 2 Einleitung GOtt legt darin durch den Propheten noch weitere Geduld- und Trostworte ans Herz des Volks und ihrer Vorsteher in den beiden obern Ständen, um dadurch den Tempelbau zu fördern, und alle verkleinernde Gedanken, die sie darin hätten müde machen können, wegzuräumen.


Display settings Display settings