VW-Edition Bible (2010)Revelation - 7. chapter - Revelation - chapter 7

Výběr jazyka rozhraní:     

Velikost písma:   12345678910

Display settings Display settings

Výběr jazyka rozhraní:                    

Velikost písma:   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10

Informace o Studijní on-line bibli (SOB) (CZ)

   Aplikace, kterou právě používáte, je biblický program Studijní on-line bible (dále jen SOB) verze 2. Jedná se prozatím o testovací verzi, která je oproti původní verzi postavena na HTML5, využívá JavaScriptovou knihovnu JQuery a framework Bootstrap. Nová verze přináší v některých ohledech zjednodušení, v některých ohledech je tomu naopak. Hlavní výhodou by měla být možnost využívání knihovny JQuery pro novou verzi tooltipů (ze kterých je nově možné kopírovat jejich obsah, případně kliknout na aktivní odkazy na nich). V nové verzi by zobrazení překladů i vyhledávek mělo vypadat "profesionálněji", k dispozici by měly být navíc např. informace o modulech apod. Přehrávač namluvených překladů je nyní postaven na technologii HTML5, tzn., že již ke svému provozu nepotřebuje podporu Flash playeru (který již oficiálně např. pro platformu Android není k dispozici, a u kterého se počítá s postupným všeobecným útlumem).

© 2011-2100
 

 

Information about the "Online Bible Study" (SOB) (EN)

   Application you're using is a biblical program Online Bible Study (SOB), version Nr. 2. This is yet a testing release, which is (compared to the previous version) based on HTML5, uses JQuery JavaScript library and Bootstrap framework. The new version brings in some aspects simplifications. The major advantage should be the possibility of using JQuery for the new version tooltips (from which it is now possible to copy their content, or click on active hyperlinks). In the new version are also available informations about the modules and the like. The player of the narrated translations is now HTML5 powered (he does not need Flash player). I hope, that the new features will be gradually added.

 

 

 

Kontakt

(kontaktné informácie - contact info - Kontaktinformationen - контактная информация - informacje kontaktowe - información de contacto - πληροφορίες επικοινωνίας)

 

Diviš Libor
URL: www.obohu.cz
E-mail: infoobohu.cz
Skype: libordivis

 

 

 

VW-Edition Bible (2010)

... no information about this module ...

 

Guestbook



 

 



Joe   (4.3.2021 - 17:49)
E-mail: joe.jace.mail.de
Hallo und vielen Dank für die hilfreiche Suchfunktion bei den hebräischen Bibeln – ich benutze sie seit Jahren zur Überprüfung der masoretischen Zählungen von Wortpaaren. Ein Schreibfehler am Ende von Josua 11,16 (Elberfelder 1905) "und das ebirge Israel und seine Niederung", es müsste heißen "und das Gebirge Israel und seine Niederung". Grüße aus Zittau / Sachsen

Danke. Natürlich hast du recht - ich habe es bereits behoben.    Libor

Josef   (4.2.2021 - 15:51)
E-mail: pepas74seznam.cz
Tak tohle mě velmi potěšilo. Je to dobře ovladatelné na rozdíl od jiných zdrojů. Děkuji moc! :)

Lukáš   (24.11.2020 - 10:02)
E-mail: lukasnemecek536gmail.com
Chyba v textu Kat. lit. překlad. Zjevení 11, 10. protože tito dva poroci jim způsobili hodně trápení.

Zdeněk Staněk   (22.8.2020 - 14:36)
E-mail: zdenek.stanekwhitepaper.bluefile.cz
Chybí 'ě': http://obohu.cz/csp.php?k=2Te&kap=3&v=4

Vskutku. Již jsem to opravil.    Libor

Ani Gallert   (4.7.2018 - 16:24)
E-mail: cactus.gomeragmail.com
Vielen, vielen Dank für diese Seite (und dass wir sie kostenfrei nutzen können)! Sie ist sehr gut gemacht und eröffnet beim Bibelstudium völlig neue Einblicke! Eine dringende Frage habe ich zur Adolf Ernst Knoch Bibel - die Begriffe, die kursiv und hell in den Versen dargestellt sind - bedeuteten diese, die Worte wurden von Knoch hinzugefügt, weil im Original nicht mehr erhalten? Oder wie ist das zu verstehen? Vielen Dank und Gottes Segen, Ani

Hallo, Ani. Kursiv und hell - das sind die Worte, die nicht im Originaltext sind, aber sie sind wichtig für das richtige Verständnis. Sie können es im VERGLEICHS-MODUS gut sehen. Schauen Sie sich zum Beispiel das Münchener Neues Testament an...     Libor

Andreas Boldt   (27.2.2018 - 05:41)
E-mail: andyp1gmx.net
Ich habe diese Seite gefunden um einfach Bibel online zu benutzen in verschiedenen Sprachen - ich bin überzeugt das Gott sein Wort bewahrt hat in allen Sprachen. Und weiß bis zum Ende hin wird sein Wort leuchten. "Denn mein Wort wird nicht leer zu mir zurückkehren..." - Gottes Segen für die segensreiche Arbeit die ihr tut. Leider kann ich kein Tscheschisch aber habe auch Bekannte in der Slowakei und bin Euch sehr verbunden im Sinne des Protestantismus. Ich benutze die Bibel jeden Tag. Andreas Boldt

Ich danke Ihnen, Andreas. Diese Anwendung ist viel mehr als nur eine Online-Bibel. Versuchen Sie bitte herauszufinden, welche Optionen und Funktionen SOB anbietet... (Anleitung) Libor

Juraj Kaličiak   (5.2.2018 - 11:06)
E-mail: juro.kaliciakgmail.com
Nech Vám pán odplatí Jeho spôsobom, toto je nejlepšia verzia práce s Božím slovom. Vyhladávanie, režim porovnávania sú skvelé. Pracujem s touto stránkou už celé roky a cítim povinnosť povzbudiť autorov, že je toto určite požehnaná práca. Veľa to používam aj na mobile, ako rýchlu online bibliu. Oceňujem odvahu vydania prekladu Jozefa Roháčka v edícii Dušana Seberíniho s doslovným prekladom Božieho mena. Výborná je možnosť porovnania s gréckymi originál textami so strongovými číslami. Buďte požehnaní bratia. Juraj

Vďaka Juraj. Je príjemné počuť, že tento biblický program používate už dlhší čas, a že ste s ním spokojný. Snažím sa SOB stále vylepšovať. Nie sú žiadni autori - je iba jeden amatér, ktorý chce (okrem bežných funkcií biblických programov) najmä sprístupniť originálny text biblie pre všetkých - aj bez znalosti biblických jazykov. Libor

John Builer   (30.1.2018 - 07:07)
E-mail: Johnbuilercontbay.com
Ganz, ganz grosse Klasse, diese Seite, besser, als alles andere!!! Vielen Dank!!! Bitte machen Sie so weiter!!! Danke! Regards, John Builer

Danke, ich schätze es wirklich ...

Zdeněk Staněk   (27.12.2017 - 15:34)
E-mail: zdenek.stanekwhitepaper.bluefile.cz
WLC 5M 6:4 v prvním slově chybí souhláska ajin a v posledním slově dálet. Díval jsem se do jiných zpracování textu WLC a tam jsou.

OK. Upravil jsem text podle textu Tanachu.

Vladimir Bartoš   (23.11.2017 - 23:15)
E-mail: bartos.vlemail.cz
Tyto stránky jsem objevil náhodou, když jsem hledal on line čtení Bible. Jsem úplně nadšený z toho, jaké jsou zde možností a chci za to poděkovat!!

Jsem rád, že Vás tento on-line biblický program tolik zaujal. Věřím, že se to ještě zlepší, když si prostudujete návod, případně novinky na Facebooku :-)

Libor Diviš   (14.10.2016 - 08:02)
Vítejte v knize hostů. Sem můžete vkládat své komentáře k nové verzi SOB (Studijní on-line bible). Jen bych Vás chtěl poprosit, abyste si předtím prostudovali návod k tomuto biblickému programu.

Welcome. Here you can write your comments relating to this new version of the online biblical program SOB (Online Bible Study) - your assessment, proposals, error notices etc.

 

 

   

VW-Edition Bible (2010)


1After these things I saw four angels standing at the four corners of the earth, holding the four winds of the earth, that the wind should not blow on the earth, nor on the sea, nor on any tree.2Then I saw another angel ascending from the east, having the seal of the living God. And he cried with a loud voice to the four angels to whom it was granted to harm the earth and the sea, 3saying, Do not harm the earth, the sea, or the trees till we seal the servants of our God on their foreheads. 4And I heard the number of those who were sealed: One hundred and forty-four thousand of all the tribes of the children of Israel were sealed.5Of the tribe of Judah twelve thousand were sealed; of the tribe of Reuben twelve thousand were sealed; of the tribe of Gad twelve thousand were sealed;6of the tribe of Asher twelve thousand were sealed; of the tribe of Naphtali twelve thousand were sealed; of the tribe of Manasseh twelve thousand were sealed;7of the tribe of Simeon twelve thousand were sealed; of the tribe of Levi twelve thousand were sealed; of the tribe of Issachar twelve thousand were sealed;8of the tribe of Zebulun twelve thousand were sealed; of the tribe of Joseph twelve thousand were sealed; of the tribe of Benjamin twelve thousand were sealed.9After these things I looked, and behold, a great multitude which no one was able to number, of all nations, tribes, peoples, and tongues, standing before the throne and before the Lamb, clothed with white robes, with palm branches in their hands,10and crying out with a loud voice, saying, Salvation belongs to our God who sits on the throne, and to the Lamb!11And all the angels stood around the throne and the elders and the four living creatures, and fell on their faces before the throne and did homage to God,12saying: Amen. Blessing and glory and wisdom, thanksgiving and honor and power and might, be to our God forever and ever. Amen.13Then one of the elders answered, saying to me, Who are these arrayed in white robes, and where did they come from?14And I said to him, Sir, you know. So he said to me, These are the ones coming out of great affliction, and have washed their robes and made them white in the blood of the Lamb.15Therefore they are before the throne of God, and serve Him day and night in His temple. And He who sits on the throne will spread His tabernacle over them.16They shall neither hunger anymore nor thirst anymore; the sun shall not fall on them, nor any burning heat;17for the Lamb who is in the midst of the throne will shepherd them and lead them to living fountains of waters. And God will wipe away every tear from their eyes.


Betrachtungen über die Bücher der Bibel (Synopsis) - J. N. Darby (DE)
Kapitel 7

Vor den Ereignissen, die weiter eintreten sollen, mögen es nun Gerichte sein, die die römische Erde treffen, oder solche, welche die besonderen Auswirkungen des Bösen zum Gegenstand haben, gedenkt Gott auch der Heiligen, die Er auf Erden hat (wir müssen indes im Auge behalten, dass die Versammlung jetzt nie mehr hienieden gesehen wird), um sie für jenen Tag des Zornes in Sicherheit zu bringen und zu versiegeln.

Ehe die Werkzeuge der Vorsehung Gottes in Tätigkeit treten dürfen, um Seine Gerichte zur Ausführung zu bringen, wird zunächst die Vollzahl des Überrestes Israels, 144 000 = 12 x 12 x 1000, versiegelt. Die zu ihm Gehörenden werden für einen den Absichten Gottes entsprechenden Segen in Sicherheit gebracht und von Ihm beiseite gestellt. Sie werden noch nicht im Besitz ihrer Segnungen gesehen, aber für sie in Sicherheit gebracht. Dann erscheint vor unseren Blicken eine unzählbare Menge aus den Nationen. Bei der großen Drangsal, aus welcher diese Menge kommt, handelt es sich nicht um die dreiundeinhalb Jahre, von denen in Matthäus 24 die Rede ist - diese beziehen sich auf die Juden -, sondern um die Stunde der Versuchung, die in dem Sendschreiben an Philadelphia erwähnt wird. Welche Segnung denen, die in dieser Drangsal bewahrt bleiben, zuteil wird, war in früheren Weissagungen nicht verkündigt worden. Daher wird dieselbe uns hier vollständig dargestellt, und zugleich wird genau angegeben, wer diejenigen sind, die wir hier sehen. Wir erblicken eine große Menge aus den Nationen, die aber nicht um den Thron her, sondern vor demselben und vor dem Lamme steht; alle, die zu ihr gehören, werden als Gerechte und als Sieger anerkannt. Sie schreiben Gott, in dem Charakter, in welchem Er Sich hier offenbart, das heißt dem Gott, der auf dem Throne sitzt, und dem Lamme das Heil zu. Sie stehen mit dem in Verbindung, was nun auf Erden geschaut wird, und gehören nicht der Versammlung an. Hierauf antworten die Engel, die um den Thron, um die Ältesten und die lebendigen Wesen her sind - sie alle zusammen bilden den himmlischen Teil dessen, was bereits mit dem Throne in Verbindung stehend gesehen wird; die Engel umringen die anderen, welche den Mittelpunkt des Thrones ausmachen und ihn unmittelbar umgeben, während die weißgekleidete Menge vor demselben ihren Platz findet. Zu dem, was diese sagt, sprechen die Engel ihr Amen und verkünden zugleich das Lob ihres Gottes.

In dem soeben Betrachteten haben wir also das Teil der weißgekleideten Menge und das der Engel dargestellt gesehen. Nur die, die zu der ersteren gehören, erwähnen in ihrem Lobe das Lamm, welches ja auch die Grundlage ihres Heils bildet. Die Engel fügen dem wohl ihr Amen hinzu, preisen dann aber ihren Gott. Vorher hatten sie zwar dem Lamme Herrlichkeit und Segnung zuerkannt, konnten aber selbstverständlich in das „Heil dem Lamme!“ ihrerseits nicht mit einstimmen. Die vier lebendigen Wesen und die Ältesten bringen hier keine Anbetung dar, weil das Verhältnis, in welchem sie stehen, von dem der weißgekleideten Menge oder der Engel verschieden ist und hier nicht zur Darstellung kommt. Jenes Verhältnis zeigt sich, soweit das Buch der Offenbarung überhaupt darauf eingeht, in Kapitel 4 und 5, wo die Ältesten im Kreise auf Thronen sitzen, ihre Kronen vor dem Throne niederwerfen und Den anbeten, der da lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit. Eine jede der beiden Klassen gibt je nach dem Verhältnis, in welchem sie steht, die Beweggründe für ihre Anbetung an: die Engel stehen in Beziehung zu ihrem Gott; die weißgekleidete Menge dagegen zu dem Gott, der auf dem Throne sitzt, und dem Lamme, welches Anspruch darauf hat, die Erde zu regieren und zu befreien, und Sich nun anschickt, diesen Anspruch geltend zu machen. dass das Lamm der Sohn ist, ja, der Gott, der die Engel schuf, wird hier nicht in Betracht gezogen, sondern jede einzelne Klasse von Wesen redet dem Verhältnis entsprechend, in welchem sie steht, damit so diese verschiedenen Verhältnisse zum Ausdruck kommen.

Wir haben demnach hier die himmlischen Heerscharen, die verherrlichten Heiligen und die weißgekleidete Menge vor uns und sehen, dass eine jede dieser Klassen in einem Verhältnis steht, welches von dem der anderen verschieden ist; nur berühren sich die erste und die letzte dieser Klassen in den wesentlichsten Punkten, während die verherrlichten Heiligen eine Klasse für sich bilden, die hier, wie bereits bemerkt, keine Anbetung darbringt. Jedoch erklärt einer der Ältesten, bei denen sich stets göttliche Einsicht findet, dem Propheten, aus welchen Personen die weißgekleidete Menge besteht. Da im Blick auf sie bisher keine prophetische Mitteilung erfolgt ist, richtet der Älteste an Johannes die Frage: „Diese, die mit weißen Gewändern bekleidet sind, wer sind sie, und woher sind sie gekommen?“ Der Prophet antwortet: „Mein Herr, du weißt es.“ Sie sind aus der großen Drangsal gekommen, haben sich in derselben treu erwiesen und haben ihre Gewänder weiß gemacht in dem Blute des Lammes. Es sind nicht Heilige, die dem Tausendjährigen Reich angehören, das heißt die zu jener Zeit geboren werden und infolgedessen der Verantwortlichkeit, welche mit jenem Zustand verbunden ist (und der die Gnade begegnen muss), unterworfen sind. Es sind Gereinigte, und sie werden als solche anerkannt; sie sind sich dessen auch bewusst und erfreuen sich bereits des Sieges, wenn die anderen erst anfangen, nach ihm zu ringen; sie bilden daher als solche, die bereits gereinigt und als rein anerkannt sind, eine besondere Klasse, haben ihren Platz stets vor dem Throne und dienen dem Herrn Tag und Nacht in Seinem Tempel.

Dies unterscheidet sie sofort von den himmlischen Anbetern. Für diese gibt es keinen Tempel; der Herr, Gott, der Allmächtige, ist ihr Tempel und das Lamm. Über den hier Genannten errichtet Der, der auf dem Throne sitzt, Sein Zelt, wie Er es einst über der Stiftshütte getan hat. Sie befinden sich nicht, wie Israel, in den Vorhöfen, noch haben sie, wie die Nationen, einfach einen Platz in der Welt, sondern sie nehmen in dem Tempel der Welt eine priesterliche Stellung ein. Die zu dem Tausendjährigen Reiche gehörenden Mengen sind Anbeter, während diese hier Priester sind. Wie Anna, die Tochter Phanuels, nicht von dem Tempel selbst wich, so haben diese stets Zugang zu dem Throne. Sie genießen jedoch auch Segnungen, die ihnen seitens des Lammes zufließen, welchem sie ihr Heil in gleicher Weise zuschreiben, wie Dem, der auf dem Throne sitzt; der gute Hirte, der einst verworfen wurde, und der Selbst durch eine gleich große Drangsal hatte gehen müssen wie sie, wird sie weiden; sie werden nicht mehr hungern, auch nicht mehr dürsten, was oft ihr Los gewesen war, noch werden je wieder Verfolgungen oder Drangsal an sie herantreten. Das Lamm, so wie es in dieser Übergangszeit gekannt, jetzt aber inmitten des Thrones erhöht ist, wird sie weiden und sie leiten zu Quellen der Wasser des Lebens. Ihnen wird nicht, wie uns, eine Quelle Wassers verheißen, das in das ewige Leben quillt und sich wie ein Strom ergießt; doch wird das Lamm, welchem sie nachgefolgt waren, in Seiner Gnade sie weiden, erquicken und völlig für sie sorgen, und Gott Selbst wird jede Träne von ihren Augen abwischen. Sie werden von Gott Selbst getröstet werden, so dass es sich wahrlich für sie lohnt, durch alle die Kümmernisse, die ihnen begegnet waren, hindurchgegangen zu sein. Ihre Segnungen bestehen jedoch in diesen Tröstungen, nicht in der eigentlichen himmlischen Freude. Alles das zeigt uns, dass sie eine besondere Klasse bilden, die sich ebenso von den Ältesten oder himmlischen Heiligen wie von den Heiligen des Tausendjährigen Reiches unterscheidet; die letzteren werden nie eine Drangsal sehen, da sie eine bereits gekannte Stellung vor Gott einnehmen, die auf Gnade gegründet ist. Wir haben es hier mit einer neuen Offenbarung bezüglich derer zu tun, welche die große Drangsal durchzumachen haben. Die 144 000, denen wir in Kapitel 14 begegnen, sind eine ähnliche Klasse, die aber aus den Juden stammt und aus der besonderen Drangsal kommt, durch welche sie gehen müssen.


Display settings Display settings